www.yoga-leben-inspiration.de-Gedicht-Kornfeld-Luft-Juni 2019-photo ©pixabay
Inspiration

Das Kornfeld

:::

Wie dort am Waldessaume
Das Kornfeld schweigend ruht,
Entschlummert, wie im Traume,
Getaucht in Sonnenglut!
Doch seine stillen Kräfte
Im Innern schlafen nicht;
Durch alle Lebenssäfte
Ergeht der Drang:  Zum Licht!

Wenn es nach heißem Streben
Der ruhelosen Weit
Die Frucht von seinem Leben
Gereift entgegenhält,
Auch am geringsten Herde
Beglückt die Gabe dann;
Nur Ruhe will die Erde,
Damit sie reifen kann.

Wie sich die Früchte dehnen,
Aus dumpfer Nacht befreit,
Erfüllt ein tiefes Sehnen
Nach Ruhe meine Zeit!
Magst du die Welt durchschweifen,
Sie fordert mehr als du,
Und ihre Ziele reifen
Dem Licht der Sonne zu.

::

Benno von Gloeden
Aus der Sammlung Brandung

Vielen Dank an die Deutsche Gedichtebibliothek

::

Bildquelle

letzter Post Nächster Post

Wie findest Du diese Themen?

Keine Kommentare

Was sagst Du dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite nutzt Cookies! Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close