www.yoga-leben-inspiration.de-Sonntag-Geschichte-Fünfter Wettlauf-Hase-Schildkröte-Januar 2018-photo pixabay
Inspiration

Der fünfte Wettlauf

Zwei Wochen lang hatte sich Shashaka, der Hase, in seine Höhle zurückgezogen, so sehr schämte er sich, abermals gegen die alte Schildkröte verloren zu haben.

Allmählich aber erwachte sein alter Ergeiz, und er begab sich abermals zu Meisterin Kurma, um sie erneut herauszufordern.

Kurma empfing ihn, wie immer freundlich lächelnd, und sagte zu.

„Lass uns diesmal jedoch ein Stück weiter laufen“, sprach die Meisterin. „Sicherlich kannst du dann Unglücksfälle ausgleichen.“

Shashaka riss seine Augen auf, denn genau das hatte er ohnehin vorschlagen wollen.

Sie vereinbarten also, am nächsten Morgen über die drei Berge, das grüne Grasland und die lange Felsenschlucht zu laufen.

Und so begann, als die Sonne aufging, der fünfte Wettlauf.

Schon bald hatte Shashaka einen großen Vorsprung.

Keine Müdigkeit, kein Unwetter, keine Ablenkung und kein Fluss hinderten seinen Lauf.

Doch nachdem er die drei Berge überquert hatte, war er durstig.

Er begann nach einem Wasserloch zu suchen. Als er es endlich gefunden hatte, war das Wasser so köstlich und süß, dass er trank und trank, bis sein Bauch fast den Boden berührte.

Er lief wieder los und das Wasser schwappte in seinem Bauch hin und her, sodass er nur sehr langsam vorankam. Aber er hatte ja einen großen Vorsprung.

Als er über das saftige Grasland hoppelte, stieg im der Duft saftiger Kräuter in die Nase. Er stellte sich vor, wie köstlich sie schmeckten. Ein kleiner Imbiss konnte auch nicht schaden! Er probierte dieses Kraut und jenes und dann noch einmal von dem ersten…

Er fraß und fraß, bis er nicht mehr konnte.

Ihm war bereits etwas übel; doch er quälte sich mit eisernem Willen voran.

Er wurde langsamer und der Lauf kostete ihn immer mehr Kraft.

„Nur noch die lange Felsenschlucht“, sagte er sich.

Die Schlucht war kalt und ohne Leben uns sein Bauch schmerzte. Nicht einmal die Hälfte der Schlucht hatte er überwunden, als er besinnungslos liegen blieb.

Dort fand ihn einen halben Tag später Kurma. Sie lud sich den Hasen auf den Rücken und trug ihn aus der Schlucht.

So gewann Kurma, die Genügsame, indem sie ihre Begierden im Zaum hielt, auch den fünften Wettlauf.

 

© Aljoscha Long und Ronald Schweppe in „Die 7 Geheimnisse der Schildkröte“

Bildquelle

Der erste Wettlauf >>>

letzter Post Nächster Post

Wie findest Du diese Themen?

Keine Kommentare

Was sagst Du dazu?

Diese Seite nutzt Cookies! Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close