www.yoga-leben-inspiration.de-Der Tod als Teil des Lebens-Geschichte-Totensonntag-November 2016-photo ©pixabay
Inspiration

Der Tod als Teil des Lebens

Eine junge Frau kam mit ihrem toten Baby zu Buddha und bat ihn unter Tränen darum, es wieder lebendig zu machen.

Buddha sagte:

„Geh im Dorf von Tür zu Tür.
Wenn du eine Familie findest, in der nie ein Todesfall zu betrauern war, dann will ich dein Kind zurückholen.“

Die Frau ging mit dem toten Kind im Arm von Tür zu Tür.

Die Leute boten ihr Gastfreundschaft an und erzählten ihre traurigen Geschichten.

In jedem Haus hatte der Tod auf irgendeine Weise Einzug gehalten und die junge Frau hörte bestürzt zu.

Schließlich kehrte sie zum Buddha zurück und sprach:

„Ich danke dir von Herzen, Buddha.

Ich werde gehen und mein Baby bestatten.

Der Tod ist groß und wir Menschen kommen nicht an ihm vorbei.

Doch ich fühle mich jetzt nicht mehr so allein in meinem Leid und so manch einer hat mich getröstet, obwohl sein Kummer noch viel größer erschien als der meine.“

© Monika Herz in „Das Martha-Gebet“
Bild

letzter Post Nächster Post

Wie findest Du diese Themen?

Keine Kommentare

Was sagst Du dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite nutzt Cookies! Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close