www.yoga-leben-inspiration.de-Sonntag-Geschichte-Der Traumfängerin der Aborigines-September-photo©pixabay
Inspiration

Der Traumfänger der Aborigines

:::
Bei den Aborigines diente die Seelenfrau des Stammes als Traumfängerin.

Alle Menschen träumen, doch viele vergessen die Träume oder machen sich nicht die Mühe, an die Träume zu erinnern und die darin enthaltene Botschaft zu entschlüsseln.

Doch Träume sind Schatten der Realität!

Von allem was täglich um uns herum passiert, gibt es ein Abbild in unserer Traumwelt und dort findet man zu allem eine Antwort.

Bei den Aborigines wurden Spinnennetze bei den Zeremonien als Hilfsmittel eingesetzt.

Sie baten das Universum auf diese Weise um eine Führung durch die Welt der Träume um die Botschaften in den Träumen zu deuten.

So gab es Ahnenträume, Wachträume, Schlafträume und viele mehr.

Die Stammesangehörigen nahmen die Hilfe der Traumfänger bei den unterschiedlichsten Problemen in Anspruch.

Gab es zum Beispiel Beziehungsprobleme mit einem anderen Menschen oder Probleme mit der Gesundheit, dann suchten sie die Antwort stets in den eigenen Träumen.

Für uns „anders glaubende Menschen“ gibt es jedoch nur einen Zugang zur Traumwelt, nämlich über den Schlaf.

Aber die „wahren Menschen“ können auch im wachen Zustand in einen Traum verfallen.

Dies wird durch eine besondere Atemtechnik, Konzentration und Meditation ermöglicht.

Die Stammesangehörigen träumen nachts nur, wenn sie einen Traum herbeigerufen haben.

Der Schlaf ist für sie eine wichtige Zeit der Ruhe und Erholung. In diesen Stunden wird die Energie voll auf den Schlaf fokussiert.

Sie glauben, dass die „anders gläubigen Menschen“ nur nachts träumen können, weil es in ihrer Gesellschaft nicht erlaubt ist, auch tagsüber zu träumen.

::

Quellennachweis: „Traumfänger“ von Marlo Morgan

::

Bildquelle

letzter Post Nächster Post

Wie findest Du diese Themen?

Keine Kommentare

Was sagst Du dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite nutzt Cookies! Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close