www.yoga-leben-inspiration.de-Sonntagsgeschichte-Geschichte-Ein heldenhaftes Opfer-Februar 2017-photo ©pixabay
Inspiration

Ein heldenhaftes Opfer

In jener Zeit, da ich noch als Lehrer arbeitete, wurde ich auf einen Schüler aufmerksam, der bei den Abschlussprüfungen am Ende des Jahres in meiner Klasse von dreißig Schülern das Schlusslicht bildete.

Ich sah, dass ihn das Ergebnis schwer deprimierte, also nahm ich ihn zur Seite.

„In einer Klasse von dreißig Schülern muss schließlich einer der Letzte sein“, sagte ich zu ihm. „In diesem Jahr hast du dieses heldenhafte Opfer erbracht, sodass keiner deiner Freunde die Schande erleiden muss, der Letzte zu sein. Du bist sehr gütig und mitfühlend. Eigentlich verdienst du einen Orden.“

Wir wussten alle beide, dass ich etwas völlig Blödsinniges sagte, aber er begann zu grinsen und sah sein schlechtes Abschneiden auf einmal nicht mehr als das Ende der Welt an.

Im nächsten Jahr zeigte er erheblich bessere Leistungen, und da war eben jemand anderes dran, ein heldenhaftes Opfer zu bringen.

© Ajahn Brahm
aus „Die Kuh, die weinte – Buddhistische Geschichten über den Weg zum Glück“
Photo

letzter Post Nächster Post

Wie findest Du diese Themen?

Keine Kommentare

Was sagst Du dazu?

Diese Seite nutzt Cookies! Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close