www.yoga-leben-inspiratione.de-Sonntag-Geschichte-Zeichen von Mut-März 2019-photo ©pixabay
Inspiration

Ein Zeichen von Mut

:::

Prevot hatte unter den Trümmern (des in der Wüste abgestürzten Flugzeuges…, die Hrsg.) noch eine Apfelsine entdeckt, und dieses unverhoffte Wunder teilten wir uns jetzt.

Ich war völlig aus der Fassung, so wenig es für Leute war, die zwanzig Liter Wasser brauchten.

Ich ruhte neben dem Lagerfeuer und sah mir die leuchtende Frucht an.

Die Menschen wissen nicht, was eine Apfelsine ist!

Weiter und weiter flogen die Gedanken:

Wir sitzen hier, zum Tode verurteilt, und doch verdirbt mir diese Gewissheit nicht den Genuss.

Diese halbe Apfelsine in meiner Hand ist eine der größten Freuden meines Lebens.

Ich lege mich auf den Rücken, ich lutsche die Frucht aus und zähle die Meteore.

Für diese Minute bin ich restlos glücklich.

Man kann die Welt nur nach dem verstehen, was man erlebt.

Jetzt erst begreife ich die Zigarette und den Kognak des zum Tode Verurteilten. Vorher wollte es mir nicht in den Kopf, dass er diese Lappalien annimmt und sichtlich mit Genuss verzehrt.

Man sieht gewöhnlich ein Zeichen von Mut darin, dass er lächelt. Dabei hat er nur gelernt, die Welt anders anzusehen, und macht sich aus seiner letzten Stunde noch ein Stückchen Menschenleben.

:::
Antoine de Sait-Exupéry

Bildquelle

letzter Post Nächster Post

Wie findest Du diese Themen?

Keine Kommentare

Was sagst Du dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite nutzt Cookies! Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close