www.yoga-leben-inspiration.de-Gedanken und Gefühle-Motivation-Zitat-Erkenntnis-April 2016-photo pixabay
Leben

Gedanken & Gefühle

Jeder noch so kleine Gedanke erzeugt in uns eine gewisse Stimmung, ein Gefühl. Manche Gedanken  gehen mit dem, was tief in uns ruht, in Resonanz. Sie wecken bestimmte Emotionen in uns. Stimmungen, Gefühle und Emotionen ihrerseits, rufen wiederum Gedanken hervor. Eins bedingt das Andere. Die (unsere) Energie folgt immer der Aufmerksamkeit. Je konzentrierter der Fokus, desto konzentrierter ist auch die Energie.

Gedanken und Gefühle sind Energie. Diese verstärkt sich, je mehr wir unsere Aufmerksamkeit auf sie lenken. Diese geballte Energie hat das Potenzial sich zu manifestieren, zu materialisieren- sprich Gestalt anzunehmen. Auf diese Weise formen wir unser Leben.

Möchten wir ein harmonisches und erfülltes Leben führen, sollten wir uns unserer Gedanken bewusst werden. „Gleich und gleich gesellt sich gern“, heißt es und auch Gedanken, ziehen Gedanken an. Wenn wir uns hauptsächlich mit Angst und Sorge beschäftigen, werden wir ein Magnet für solche Schwingungen. In dem wir uns ständig mit unseren Ängsten und Sorgen auseinandersetzen, erschaffen wir enorme Gedankenkonstrukte, Glaubenssätze und Gefühlslagen, die es uns schwer machen, vertrauensvoll und freundlich motiviert unseren Weg zu gehen. Wir sind überzeugt, dass Leid und Schmerz das Leben bestimmen müssen und nur andere, das Privileg auf ein glückliches Leben haben.

Durchbrechen wir diesen Circulus diaboli.
Yoga zu praktizieren, kann dabei eine sehr wertvolle Hilfe sein. Das Bewusstwerden der Gedanken ist ein erster Schritt, denn sie sind leichter fassbar und damit zu gestalten, als Gefühle. So können Gedankenmuster aufgedeckt und neu überdacht werden. Die Arbeit mit dem Körper (Hatha Yoga), das Einnehmen bestimmter Körperhaltungen (Asanas, Mudra), Atem- und Konzentrationsübungen (Dharana) wirken harmonisierend auf den Fluss der Lebensenergie. Diese Ausgewogenheit lässt auch Gedanken und Gefühle nicht unberührt.

Umgeben wir uns, mit (für uns) wertvollen Menschen und Einflüssen, schaffen wohltuende Situationen und so dem Glücklich sein förderliche Momente. Halten wir regelmäßig inne, um zu atmen, zu danken, zu staunen und NICHTSzuTun, schaffen wir bewusst Oasen des Alltags, welche sich wie von selbst mit guten Gedanken und einem Wohlgefühl füllen.

ღ C

Fühle und handle,

als wär dein Leid schon entschwunden,

als wäre das Glück,

das dein Herz ersehnt,

bereits in deine Seele und

dein Leben eingezogen.

K.O. Schmidt

photo © pixabay
Textl. Inspiration: Mit liebem Dank an Gertrud Hirschi  ღ

letzter Post Nächster Post

Wie findest Du diese Themen?

Keine Kommentare

Was sagst Du dazu?

Diese Seite nutzt Cookies! Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close