www.yoga-leben-inspiration.de-Meditation-Lotusblüte-Licht-Herzchakra-November 2017-photo pixabay
Yoga

Lotusblüte im Herzchakra

Heute möchte ICH dir erklären, wie du meditieren kannst.

Setze dich an einen ruhigen Platz, und zwar am besten zweimal täglich ungefähr zwanzig bis dreißig Minuten.

Wichtig ist, dass du es immer zur selben Zeit tust – zum Beispiel immer nach dem Aufstehen -, damit es dir zur Gewohnheit wird. Die Gewohnheit ist wichtig, da sie dich vor Unregelmäßigkeit bewahrt.

Zünde dir eine Kerze an und setze dich vor sie hin.
Schau dir die Flamme eine Zeit lang an und überlege dir, dass die Flamme ihr Licht an viele, viele Kerzen weitergeben kann, ohne weniger zu werden.

Hast du das Licht lang genug betrachtet, schließe deine Augen und stell dir in deinem Geist vor, dass die Flamme auf deiner Stirn zwischen deinen Augen ihr Licht verströmt.

Führe sie dann in dein Herz, wo sie die Lotusblüte deines Herzchakras öffnet.
Lass dieses Licht in deinen ganzen Brustraum strömen und spüre, wie dieses Licht Reinigung und Liebe ist.

Geht von hier in deinen Hals und deinen Kopf, und lass das Licht deine Gedanken beruhigen und reinigen.

Vom Kopf aus leite das Licht in dein Herz, deine Schultern und Arme bis hin zu deinen Händen und Fingerspitzen.

Lass das Licht dann von deinem Herzen in den Bauchraum fließen, und fülle ihn völlig bis hinunter ins Becken aus. Atmen allen Kummer und alle Anspannung aus und das reine, helle Licht ein.

Führe das Licht weiter in deine Beine und Füße und von hier über den Rücken – den du nie vergessen solltest – bis zu deiner Schädeldecke, wo dein Kronenchakra ist.

Sei dir bewusst, dass dein ganzer Körper von Licht erfüllt ist, das heißt aus Licht besteht, das bis an den äußersten Rand deiner Aura strahlt.

Schicke nun, ausgehend von deinem Kronenchakra, deinen Verwandten und Freunden Licht. Hülle sie ganz damit ein.

Hülle ebenfalls deine Feinde in Licht.

Dehnen anschließend dein Licht über deine Wohnort, übe deine Nachbarn, über deine Stadt, über dein Land, über deinen Kontinent, über die ganze Welt aus.

Dein Licht geht anschließend zu den Mineralien, Pflanzen, Tieren und allen Menschen.

Breite es über allen nicht sichtbaren Wesen aus, die um die Welt und in der Welt sind.

Lass dein Licht bis ins Universum strahlen und genieße diese Weite.

Nach einer Weile sammle dein Licht wieder ein, und lass es durch das Kronenchakra in die Lotosblüte deines Herzens fließen, und halte diese Flamme als deine ständige Kraft in dir, auf die du immer wieder zurückgreifen und von der du dich nähren lassen kannst.

Bitte Gott, ER möge dich segnen und leiten.

Öffne dann deine Augen und habe einen frohen Tag.

 

© Stephan von Stepski-Doliwa -„Zeitlose Wahrheiten für jeden Tag“
Bildquelle

letzter Post Nächster Post

Wie findest Du diese Themen?

Keine Kommentare

Was sagst Du dazu?

Diese Seite nutzt Cookies! Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close