www.yoga-leben-inspiratione.de-Mond im Sternzeichen Steinbock-Januar 2018-photo ©pixabay
Leben

Mond im „Steinbock“

Für 2-3 Tage des Monats steht der Mond im Sternzeichen „Steinbock“. Jedes Sternzeichen hat seine besondere Energie und damit Wirkung auf die Erde. Dank des gesammelten  Wissens, können wir im Einklang mit der Natur und anderen Menschen leben.

Im zunehmenden Mond Juli bis Januar
Im abnehmenden Mond Januar bis Juli

Tagesqualität erdig-kühl
An Steinbocktagen sind selbst warme Sommertage sehr angenehm. Hitze verträgt man eher, nur im Schatten kann es schnell kühl werden.

Element Erde

Nahrungsqualität Salz

Körperzone
Knie, Knochen, Gelenke, Haut

Organsystem Blutkreislauf

Färbung “Die Luft wird durchsichtig“ Das Denken ist klar und ernsthaft, gradlinig, wenig beweglich. Die Energie der Tage hat Tatendrang. Dafür braucht es einen klaren Kopf und ein Dranbleiben. Die Entschlossenheit zahlt sich aus: die Arbeit ist erfolgreich und von Dauer.

Grundfarbe  Blau
Kontrafarbe Rot (Gelb)
Meditationsfarbe Grün

Gesundheit

  • Kein Tierkreiszeichen wirkt sich so stark auf das Knochengerüst, Knie und Haut aus, wie Steinbock. Alles was belastet, wirkt schädlicher, als an anderen Tagen.
  • Für OPs meide wenn möglich, diese Zeit. (Ich mache das schon wegen der Haut.) Eingriffe die Knochen berühren und planbare Knieoperationen sollte an diesen Steinbocktagen sowie vom 21. Dezember bis zum 20. Januar nicht stattfinden.
  • Wer Meniskus- oder andere Knieprobleme hat, sollte besonders sich an Steinbock mit Bergtouren, Fußball oder anderen Herausforderungen fürs Knie, zurückhalten.
    (Gilt genauso an Schütze!)
  • Umschläge, Einreibungen und alles was dem Knie guttut, wirkt besonders gut (nach).
  • Übungen – sanft, ruhig, mit möglichst wenig Gewicht, wirken sehr hilfreich für Knochen, Knie und Gelenke. (An anderer Stelle mehr dazu…)

Idealer Zeitpunkt

„Zahlreiche Störungen und Ungleichgewichte spiegeln sich auch im Zustand der Haut.“

  • Jede Form der Hautpflege ist ideal und auch für eine gezielte Therapie bei Hautkrankheiten eignet sich die Zeit des Steinbocks bestens.
    • Der beste Zeitpunkt für die Reinigung ist der abnehmende Mond. Unreinheiten lassen sich leichter entfernen und die Haut „verzeiht“ schneller. Narben bilden sich fast nie. (Kluge Entscheidung für einen Termin beim Hautarzt.)
    • Masken, Packungen und auch Straffungs- und Feuchtigkeitscremes trägt man am besten bei zunehmendem Mond auf.
  • Für die Entfernung von Körperbehaarung sollte auch der abnehmende Mond bevorzugt werden. Gerade die Steinbocktage sollte da nicht versäumt werden (nur 1. Hälfte des Jahres!) Die Haare wachsen nicht so schnell wieder nach.

Haus & Garten

  • Steinbocktage sind Wurzeltage mit aufsteigender Kraft

Sehr günstig:

  • Beikraut jäten (abnehmender Mond)
  • Gartenwege anlegen, Zäune setzen (abnehmender Mond)

Günstig:

  • Pflanzen, Setzen und Säen von Wurzel- und Wintergemüse – alternativ, wenn die Fruchttage (Widder, Löwe, Schütze) nicht genutzt wurden
  • Roden, Auslichten von Pflanzen, Waldrändern, Hecken (abnehmender Mond)
  • Bekämpfen von Ungeziefer, das in der Erde vorkommt
  • Zwischendurch Düngen von Blumen mit schwacher Wurzelbildung
  • Konservieren und Einkellern von Wurzelgemüse (z.B. Sauerkraut bei abnehmendem Mond einhobeln; bei zunehmendem Mond verläuft der Gärungsprozess zu schnell)

 

(Textquelle/ Unterstützung: © Johanna Paungger & Thomas Poppe. Mit verbundenem Dank für die Sammlung profunden Wissens, dass mir seit Jahren eine wertvolle Hilfe und Begleitung ist.)

Bildquelle

letzter Post Nächster Post

Wie findest Du diese Themen?

Keine Kommentare

Was sagst Du dazu?

Diese Seite nutzt Cookies! Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close