www.yoga-leben-inspiratione.de-Sonntag-Geschichte-Ohne Wimpernzucken-November 2018-photo ©pixabay
Inspiration

Ohne mit der Wimper zu zucken

:::

Ein General zog mit seinen Truppen durch das Land.

Als er eine Brücke überqueren wollte, war ihm ein meditierender Zen-Mönch im Weg.

Er sprach:

„Mönch, versperr mir und meinen Männern nicht den Weg!“

Der Mönch regte sich nicht und saß weiter schweigend, ohne den General zu beachten, in Meditation.

Der General schrie:

„Mönch, verlass auf der Stelle die Brücke. Du weißt nicht, wer vor dir steht. Ich bin ein General, der dich jederzeit töten kann, ohne mit der Wimper zu zucken!“
:::

Da öffnete der Zen-Mönch die Augen und gab gelassen zur Antwort:

„General, du weißt nicht, wer vor dir sitzt. Ich bin ein Mönch, der jederzeit sterben kann, ohne mit der Wimper zu zucken!“

:::
:::

aus „Das Tao der Worte“, Zen-Geschichten, die das Herz und den Geist bewegen
von Sandy Taikyu Kuhn Shimu
erhältlich im cori yogashop

Bildquelle

letzter Post Nächster Post

Wie findest Du diese Themen?

Keine Kommentare

Was sagst Du dazu?

Diese Seite nutzt Cookies! Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close