www.yoga-leben-inspiration.de-Ravi und der Löwenzahn-Sonntag Geschichte-April 2016-photo pixabay
Inspiration

Ravi und der Löwenzahn

Einst lebte ein junger Inder namens Ravi in einem kleinen Ort im Hinterland von Kerala. Er war der Sohn eines bekannten Gärtners und er liebte – so wie sein Vater – ganz besonders die exotischen Pflanzen.

Eines Tages entschloss er sich, einen ganz besonderen Blumengarten anzulegen. Er spielte sogar mit dem Gedanken, sich mit diesem Garten an einem landesweiten Wettbewerb für den schönsten Garten Keralas zu bewerben, der alle fünf Jahre stattfand.

Mit viel Hingabe bereitete Ravi den Boden des Gartens und pflanzte die Samen unterschiedlichster exotischer Blumen ein, von denen viele nur unter der Hand eines erfahrenen Pflanzenliebhabers wachsen. Und Ravi war ein so begnadeter Gärtner, dass bei ihm auch diese Pflanzen gediehen.

Als die verschiedensten Blumen in ihrer Farben- und Formenpracht erstrahlten, wucherte gleichzeitig überall auf den Beeten und am Wegesrand der Löwenzahn. Ravi ärgerte sich, weil er damit nicht gerechnet hatte. Außerdem ärgerte er sich auch, weil er den Wettbewerb niemals gewinnen würde, solange in seinem Garten so viel Unkraut wucherte. Aber so sehr er sich in der Folge auch bemühte, er wurde den Löwenzahn nicht los. Kaum hatte er ihn an einer Ecke des Gartens herausgerupft, wuchs er wie verhext an einer anderen Ecke des Gartens nach.

Ravi bat seinen Vater um Rat. Der versuchte, den Löwenzahn mit giftigen Mitteln zu bekämpfen. Aber auch dagegen erwies sich das Unkraut als resistent. So machte Ravi sich auf und suchte Rat bei allen anderen Gärtnern der Region. Sie alle gaben ihm Mittel und Empfehlungen, wie er den Löwenzahn loswerden könnte, aber der Erfolg, den Ravi erzielte, war eher gering. Denn bereits nach wenigen Tagen sah Ravi hier und dort in seinem Garten wieder kleine Knospen des Löwenzahns – und es dauerte nicht lange, da strotzten und strahlten die gelben Blüten wieder überall im Garten, zwischen, vor und hinter all den exotischen Pflanzen.

Da der Wettbewerb nahte und Ravi nun noch wenige Monate blieben, um seinen Garten entsprechend herzurichten, flog Ravi schließlich nach Neu-Delhi. Dort wollte er bei einem alten, über das Land hinaus bekannten Gärtner vorsprechen, der einst vor vielen Jahren aus Persien nach Indien gezogen war. Der alte Mann hatte schon viele Gärtner beraten, die alle voll des Lobes über seine Ratschläge waren.

Nachdem Ravi dem Gärtner sein Anliegen geschildert hatte, saßen sie einige  Minuten schweigend beisammen. In der Hoffnung, eine Lösung zur Vernichtung des Löwenzahns zu erhalten, schaute Ravi den Alten erwartungsvoll an. Dieser schwieg noch ein paar weitere Minuten uns sagte dann voll Überzeugung: „Nun, Ravi, der einzige Rat, den ich dir an dieser Stelle geben kann, ist folgender: Lerne, deinen Löwenzahn zu lieben.“

 

© Doris Iding aus „Alles ist Yoga“
photo © pixabay

 

letzter Post Nächster Post

Wie findest Du diese Themen?

Keine Kommentare

Was sagst Du dazu?

Diese Seite nutzt Cookies! Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close