www.yoga-leben-inspiratione.de-Sonntagsgeschichte-Vom heiligen Nikolaus-Dezember 2017-bild © pixabay
Inspiration

Vom Heiligen Nikolaus

Vor langer, langer Zeit war Nikolaus Bischof in der kleinen Hafenstadt Myra in Kleinasien. Alle Menschen verehrten und liebten ihn wegen seiner Güte und Hilfsbereitschaft.

Eines Tages geriet ein Schiff weit draußen auf dem Meer in einen schweren Sturm.

In ihrer Not beteten die Seeleute, Sankt Nikolaus möge ihnen zu Hilfe kommen.

Und tatsächlich, in derselben Stunde erschien ihnen der Heilige Mann, half ihnen die Segel zu richten und stillte den Sturm. Da dankten sie Gott und ihm für ihre Rettung.

Nikolaus aber sagte:

„Nicht ich habe euch geholfen, sondern euer Glaube und Gottes Gnade.“

Einige Zeit später herrschte eine große Hungersnot im Land. Es gab weit und breit keine Nahrung mehr.

Da hörte Nikolaus, dass Schiffe mit Weizen in den Hafen eingelaufen seien.

Er ging hin und bat die Schiffsleute, ihm etwas von ihrer Fracht abzugeben. Aber sie trauten sich nicht, weil die Ladung für den Kaiser bestimmt und genau bemessen war.

Da sagte Nikolaus:

„Bitte helft den hungernden Menschen. Ich schwöre euch bei der Kraft Gottes, dass ihr keinen Nachteil davon haben werdet.“

Die Seeleute glaubten ihm und gaben ihm etwas Weizen von jedem ihrer Schiffe.

Und wirklich, als sie ihre Fracht vor dem Kaiser abluden, fehlte nicht ein Körnchen daran.

Da berichteten die Seeleute von dem Wunder, das ihnen geschehen war, und lobten Gott und seinen treuen Diener.

Nikolaus aber verteilte das Korn unter das Volk, und obwohl es nur so wenig gewesen war, reichte es zwei Jahre lang und sogar für die Aussaat blieb noch genug übrig.

Nach Jacobus de Voragine, Legenda aurea

Bildquelle

letzter Post Nächster Post

Wie findest Du diese Themen?

Keine Kommentare

Was sagst Du dazu?

Diese Seite nutzt Cookies! Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close