www.yoga-leben-inspiration.de-Worry-Dolls-Sorgenpüppchen-Geschichte-Sage-22.05.2016-photo-Constanze-Riechert-Kurtze
Inspiration

Worry Dolls – Sorgenpüppchen

Eine Sage aus Guatemala 

Vor langer, langer Zeit lebte in einem weit entfernten Land namens Guatemala eine wunderschöne Prinzessin. Ihr Name war Ixmucane. Tag für Tag kamen Bittsteller zu ihr. Menschen, die große Not leiden mussten, viel Unglück erfuhren und nicht mehr weiterwussten. Ixmucane hat großes Mitgefühl mit ihnen. Sie selbst führte ein herrlich leichtes Leben und hinter ihrer hübschen Stirn hegte sie viele Sorgen um all die Menschen, die so viele Probleme hatten.

Eines Nachts, als sie wieder einmal nicht schlafen konnte, rief sie verzweifelt nach dem Sonnengott: „Sag, wie kann ich den Menschen helfen? Ich möchte, dass auch sie so ein glückliches Leben führen können wie ich!“ Plötzlich wurde der Nachthimmel taghell und der Sonnengott sprach zu ihr: „Ich werde dir eine Gabe zu teil werden lassen. Mit dieser kannst den Menschen helfen, ihre Probleme aus der Welt zu schaffen, solange sie sie dir nur mitteilen. Nutze sie gut.“  Dann war es wieder dunkle Nacht und die Prinzessin wusste nicht recht, was mit ihr geschehen war.

Am nächsten Morgen glaubte sie, alles sei nur ein Traum gewesen. Da kamen die ersten Bittsteller: „Oh Prinzessin, was soll ich machen, es ist so trocken, meine ganze Ernte verkommt, ich brauche Wasser.“ Natürlich konnte die Prinzessin dem armen Kauz keine Tonnen Wasser versprechen. Sie lächelte ihr wunderschönes Lächeln, sprach ihm gut zu und versuchte ihn mit süßen Worten aufzumuntern. Plötzlich  zogen graue Regenwolken über den strahlend blauen Sommerhimmel. Es fing in Strömen an zu regnen und die Pflanzen saugten gierig das lebensspendende Nass in sich auf. Der Bittsteller glaubte seinen Augen kaum und bedankte sich immer wieder bei der jungen Prinzessin. Aber auch sie war unendlich glücklich und dankbar, ihm geholfen zu haben.

Sie wandte sich dem nächsten Bittsteller zu.

Und so ging es Stunde um Stunde, Tag für Tag, Jahr für Jahr.

Ixmucane ruhte selten. Sie fürchtete, dass in dem Moment, wo sie schlief, etwas Furchtbares geschehen könnte. Es war an der Zeit, beschloss sie, ihre Gabe weiterzugeben, damit auch sie sich ab und an ausruhen konnte. Sich der verantwortungsvollen Aufgabe bewusst, aber auch der Last, die diese mit sich brachte, wollte sie die Gabe nicht nur einer Person übertragen. So übergab sie sie sechs Vertretern aus dem ganzen Land.

Auf der Basis dieser Erzählung werden in liebevoller Handarbeit „Worry Dolls“ hergestellt. Der Sage nach, tragen die sechs kleinen Püppchen die Magie der Prinzessin in sich. Damit sich ihre mystische Kraft entfalten kann, müssen alle sechs zusammen sein.

Die Sorgenpüppchen können dir helfen, deine Probleme aus der Welt zu schaffen. Pass gut auf alle auf. Erzähle ihnen vor dem Schlafengehen alle deine Sorgen, lege sie dann zurück in ihr Beutelchen und unter dein Kopfkissen. Am nächsten Morgen, werden die großen Probleme schon ein wenig kleiner sein oder ganz verschwunden. Du glaubst das nicht? Probiere es doch einfach aus.

Die kleinen Sorgenpüppchen sind eine wundervolle Geschenkidee für Kinder wie Erwachsene. Traditionell wurden sie von den Ureinwohnern Guatemales hergestellt. Sie glaubten, dass ihre Probleme und Sorgen existierten, weil die Götter ihr falsches Handeln bestrafen wollten. Man sollte gut auf die 6 Worry Dolls Acht geben und keines von ihnen verlieren – sonst vergeht deren mystische Kraft. Die Puppen sind ca. 3 cm groß und handgefertigt, ebenso das Stoffbeutelchen (ca. 6x 7 cm). Jedes Stück ist ein Unikat.
Bestellbar oder erhätlich im cori yogashop.

letzter Post Nächster Post

Wie findest Du diese Themen?

Keine Kommentare

Was sagst Du dazu?

Diese Seite nutzt Cookies! Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close